D.I.Y. Schweißen Sie Ihren eigenen Kemppi-Holzkohlegrill

D.I.Y. Schweißen Sie Ihren eigenen Kemppi-Holzkohlegrill

This post is also available in: enEnglishfiSuomidaDanskitItalianoruРусскийsvSvenska

Eine heiße Grillsaison steht bevor! Das Team von Kemppi hat einen stilvollen Holzkohlegrill entworfen, den ambitionierte Heimwerker selber bauen können. Laden Sie die Konstruktionszeichnungen herunter und schon bald können Sie Ihre Grillkünste unter Beweis stellen.

Sie benötigen die unten abgebildeten Bauteile, um den Holzkohlegrill zu bauen, der von dem bei Kemppi tätigen Schweißausbilder Olli Keskinen entworfen wurde. Das Material ist 1,25 mm starker S355-Stahl. Für einen robusteren Grill können Sie rostfreien Stahl verwenden.

Ein MasterTig 335ACDC-WIG-Schweißgerät von Kemppi wurde zum Schweißen des Grills verwendet.

Laden Sie die Bauteilzeichnungen herunter

Bauteile des Grills

  • 2 x Gehäuse, oben und unten (Nr. 1)
  • 4 x Seitenplatten (Nr. 2)
  • 2 x Füße (Nr. 3)
  • 2 x Grillrostträger (Nr. 4)
  • Lufteinlassregler (Nr. 5)
  • Kemppi-Logo (Nr. 6)
  • 2 x seitliche Griffe (Nr. 7)

Sie benötigen außerdem:

  • 2 x Scharniere
  • Deckelgriff
  • 2 x Muttern und Schrauben (zur Befestigung von Lufteinlassregler und Kette)
  • ca. 17 cm lange Metallkette
  • 43 x 29 cm Grillrost

1. Vorbereitungen

Vor Beginn der Schweißarbeiten sollten die Bauteile mit einem Reinigungsmittel entfettet werden.

Im nächsten Schritt werden die Beine, Griffe und Grillrostträger des Grills gebogen. Das obere und untere Gehäuse wird entsprechend dem Endstück durch Rundwalzen der Bleche gebogen. Die genauen Abmessungen und Biegewinkel finden Sie in der Datei, die den Bauteilzeichnungen beigefügt ist.

2. Heftschweißen

Der Grill wird ohne Zusatzwerkstoff im WIG-Verfahren heftgeschweißt. Achten Sie darauf, dass die Ausrichtungszapfen richtig in ihre Bohrungen gedrückt werden. Diese Zapfen sollten während des Heftschweißens von der Innenseite des Grills abgeschmolzen werden.

3. Schweißen

Nach dem Heftschweißen werden die Enden der Gehäuse ohne Zusatzwerkstoff WIG-geschweißt. Die anderen Verbindungen sind für das MAG-Schweißen vorgesehen, können aber auch mit Zusatzwerkstoff WIG-geschweißt werden. Prüfen Sie, ob die Befestigungsplatten an den Beinen des Grills in die dafür vorgesehenen Öffnungen passen.

Nach dem Schweißen von Sockel und Deckel des Grills werden die Grillrostträger durch Lochschweißnähte an der Innenseite des Grills befestigt.

4. Abschlussarbeiten

Deckel und Sockel des Grills sind durch angeschweißte Scharniere verbunden. Anschließend wird der Grill mit hitzebeständigem, mattschwarzem Sprühlack lackiert. Befolgen Sie die Anweisungen auf der Lacksprühdose.

Sobald der Lack getrocknet ist, wird eine kurze Metallkette am Grill befestigt, um den Deckel oben zu halten. Das Kemppi-Logo wird vernietet, der Griff wird am Deckel festgeschraubt, ebenso wie die Lufteinlassklappe am Sockel. Wenn Sie möchten, können Sie ein dünnes Edelstahlblech hinter dem Kemppi-Logo auf das Bein des Grills schweißen.

Jetzt müssen Sie nur noch die Holzkohle entzünden!

Entdecken Sie die MasterTig-Produktpalette

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.